Herzlich Willkommen beim Archäologie-Erlebnis in der Niederlausitz! Täglich von 10 bis 18 Uhr.

Sonderausstellung WAS BLEIBT, 25. Mai bis 28. September

© Energiefabrik Knappenrode
© Energiefabrik Knappenrode

Am 28. Mai 2014, dem 11. Jahrestag der Slawenburg Raddusch wurde die Sonderausstellung

 

„WAS BLEIBT“ Ortsabbrüche und –umsiedlungen im Lausitzer Kohlerevier

 

eröffnet. Bis zum 28. September 2014 haben Sie die Gelegenheit, sich auf die Spuren von verloren gegangenen Ortschaften und ihren Bewohnern zu begeben.

 

Was bleibt von einem verschwundenen Dorf und seinen Menschen? Welche Bilder finden sich, welche Dinge sind durch die Jahre an uns weitergereicht worden? Welche Geschichten können noch gehört werden und was berichten sie uns? mehr

 

Eine Wanderausstellung der Energiefabrik Knappenrode

 

www.was-bleibt-lausitz.de

 


Nächste Führung:

Freitag, 22. August:

 

13 Uhr Familienführung zum Thema Germanen

 

Nur relativ kurze Zeit siedelten die Germanen in der Niederlausitz, hinterließen jedoch umfangreiche Spuren. Diesen gehen wir nach und erfahren, ob die Germanen schon Städte hatten und wie römische Gewandfibeln in unsere Region gelangten.

 

Neu: Einen eigenen Trickfilm an der Trickbox herstellen

Ab sofort gibt es die Möglichkeit, in der Slawenburg Raddusch an einer Trickbox einen eigenen Animationsfilm herzustellen. Das Angebot richtet sich an Schulklassen aller Klassenstufen und Familien, aber auch an Erwachsene. Ob Kindergeburtstag oder Erwachsenengruppen beim Firmenevent - jeder, der gerne kreativ gestaltet und ein wenig Geduld mitbringt, kann an der Trickbox viel Spaß haben. Vor allem das gemeinsame Entwickeln einer Filmidee und deren Umsetzung in der Gruppe bieten viel Potential zur Stärkung des Teamgeistes. mehr

 

Für weitere Informationen, kontaktieren Sie uns:

 

Tel 035433 55522

Fax 035433 55523

slawenburg-raddusch@spreewald.de

Das Bistro in der Slawenburg Raddusch ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet geöffnet und freut sich auf seine Gäste.

 

Genießen Sie frisch zubereitete spreewaldtypische Gerichte wie Kartoffeln mit Quark und Leinöl, Schmorgurken oder Hefeplinsen.   Probieren Sie auch die zahlreichen Kaffee- und Kuchenspezialitäten... weiter

Im Rahmen einer Dissertation am Historischen Seminar, Abteilung für ur- und frühgeschichtliche Archäologie führt die Westfälische Wilhelms-Universität Münster eine Umfrage zu den Ansprüchen an das moderne Museum durch.

 

Nach einer kurzen Befragung zu Ihrer Person folgen auf den anschließenden Seiten Fragen zu Ihren persönlichen Interessen sowie eine konkrete Meinungsabfrage.

 

Die Datenerhebung erfolgt anonym. Alle Angaben werden vertraulich behandelt und ausschließlich für wissenschaftliche Zwecke ausgewertet. Eine Weitergabe an Dritte ist ausgeschlossen. Die Teilnahme an der Befragung ist freiwillig.

 

Auf der Seite http://www.unipark.de/uc/zarnke_WWU_M__nster/a82e/

finden Sie weitere Informationen und den Fragebogen.

 

Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit nehmen!

© Spreewälder Kulturstiftung
© Spreewälder Kulturstiftung

 

Im letzten Jahr feierte die Slawenburg Raddusch ihr zehnjähriges Bestehen mit vielen Veranstaltungen und Sonderausstellungen. Dabei wurde auch zum ersten Mal das große Familienfest BronzeZeitGeist gefeiert. Nach dem großartigen Erfolg 2013 wird dieses neue Kulturevent von nun an jedes Jahr am 1. Mai den Kalender des Spreewaldes bereichern.

 

Auch in diesem Jahr erfreuten sich tausende Besucher auf dem Festgelände an der Slawenburg Raddusch an einer spannenden und informativen Mischung aus spektakulären Vorführungen, Musik und Bühnenprogramm, kulinarischen Genüssen und jeder Menge Möglichkeiten zum selber ausprobieren und mitmachen - für Große und Kleine Entdecker und Forscher. mehr

Rückblick auf das Jubiläumsjahr 2013 - 10 Jahre Slawenburg Raddusch

© Spreewälder Kulturstiftung
© Spreewälder Kulturstiftung

 

Ein erster Höhepunkt der Feierlichkeiten zum zehnjährigen Bestehender Slawenburg Raddusch war das Familienfest "BronzeZeitGeist - 3000 Jahre Lausitzer Kultur" am 1. Mai. Die Spreewälder Kulturstiftung hatte an und in der Slawenburg Raddusch zu einem großen Spektakel mit Aktionen und Handwerk rund um die Bronzezeit, Musik, Vogelflugdarbietungen und Vorträgen geladen. Tausende Besucher strömten herbei und erlebten wie unter anderem Bronze gegossen, Knochen bearbeitet, Glasperlen hergestellt, Bögen gebaut und historisch gekocht wurde. Auch das Schießen mit nachgearbeiteten prähistorischen Bögen konnte ausprobierte werden, genauso wie das Herstellen eines eigenen Trickfilms an der Trickbox in den Räumen der Museumspädagogik.

 

Außerdem wurde an diesem Tag die Sonderausstellung „Vogelzug – Bronzezeit aus der Vogelperspektive“ (01. Mai – 29. September) eröffnet.

 

Mehr zur Sonderausstellung erfahren Sie hier und zum Familienfest hier und unter www.bronzezeitgeist.com

 

Eine weitere Sonderausstellung wurde am 10. Jahrestag  der Slawenburg Raddusch am 28. Mai 2013 durch den Landesarchäologen Sachsen-Anhalts Prof. Harald Meller feierlich eröffnet: "Ein Himmel auf Erden" Geheimnisse der Himmelsscheibe von Nebra.

 

Sie lief bis zum 29. September 2013. mehr


TERMIN Date

Freitag, 22. August

13 Uhr Familienführung

Thema: Bronzezeit

28.05.-28.09.

Sonderausstellung „WAS BLEIBT“ Ortsabbrüche und –umsiedlungen im Lausitzer Kohlerevier

mehr

ÖFFNUNGSZEITEN

 

April - Oktober:

Täglich 10 - 18 Uhr 

November - März:

Täglich 10 - 16 Uhr

 

im Januar geschlossen

 

OPENING TIMES

 

April - October

daily 10am - 6pm

November - March

daily 10am - 4pm

 

closed in january

ADRESSE Adress

 

Slawenburg Raddusch

Zur Slawenburg 1

03226 Vetschau,

OT Raddusch

 

Tel 035433 55522

Fax 035433 55523

www.slawenburg-raddusch.de

slawenburg-raddusch@spreewald.de

Link www.spreewaelder-kulturstiftung.com
© Spreewälder Kulturstiftung
© Spreewälder Kulturstiftung
Link Stiftung Deutsche Kinemathek

REISEANGEBOTE

Raddusch - Das Naturerlebnis im Spreewald mehr

 

Spreewald aktiv - Eine Radtour auf dem Gurkenradweg mehr